Ausgangssituation

Das ERP-Kernsystem unseres Kunden näherte sich absehbar dem Wartungsende und es galt, die Entscheidung für ein künftiges neues konzernweites ERP-System vorzubereiten. Der Projektauftrag lautete, die strategischen Anforderungen an die ERP-Landschaft der Zukunft zu erarbeiten.

Gewünscht wurde eine breite Beteiligung aller relevanten Zentralbereiche sowie der wichtigsten Konzerngesellschaften. Dies besonders vor dem Hintergrund, dass der zuständige IT-Konzernbereich zuvor bereits Überlegungen für ein neues ERP-System gestartet hatte, ohne andere Bereiche einzubeziehen.

Die besondere Herausforderung für das Projekt lag in der Vielzahl der einzubeziehenden Funktionsbereiche sowie in der fachlichen Heterogenität und Unterschiedlichkeit der jeweiligen Aufgabenbereiche über mehrere beteiligte Geschäftsfelder.

Zudem stellte sich in Corona-Zeiten die Herausforderung, das Projekt pandemiegerecht mit einer großen Teilnehmerzahl überwiegend Online und ohne physische Workshops, zu planen und durchzuführen.

 

GP+S Leistungen

  • Entwicklung Capability Map Blaupause
    Eine von GP+S entwickelte Blaupause einer Stadtwerke Capability Map (Fähigkeiten-Landkarte) bildete inhaltlich die wesentlichen Fähigkeiten eines typischen integrierten Stadtwerks-Konzerns ab und diente als Ausgangspunkt für die Bearbeitung und individuelle Anpassung in den Kunden-Workshops.
  • Extraktion von Gesellschaftsstrategien und strategischen Zielen
    Aus den Dokumenten zur Konzernstrategie und den Geschäftsbereichsstrategien wurden die übergreifenden strategischen Ziele extrahiert, die strategischen Erfolgsfaktoren abgeleitet und auf dieser Basis Handlungsfelder für das künftige Wirtschaften der Unternehmensgruppe identifiziert. Diese Handlungsfelder bildeten die Grundstruktur für die gesellschafts- und funktionsübergreifende Capability Map.
  • Erarbeitung gesellschafts- und funktionsübergreifende Capability Map
    Ausgehend von der zuvor entwickelten Blaupause und den identifizierten Handlungsfeldern wurde in 15 Online-Workshops nach und nach mit allen Funktionalbereichen und allen beteiligten Konzerngesellschaften die künftige erforderlichen Business Fähigkeiten beschrieben und in eine übergreifende Capability Map überführt und verabschiedet. Damit lag ein gemeinsam getragenes Bild der für das künftige Wirtschaften erforderlichen Business Capabilities vor.
  • Ableitung strategischer Anforderungen an die ERP-Landschaft der Zukunft
    In einem Kreis von IT-Architekten aus dem gesamten Konzern wurden ausgehend von der Gesellschafts- und Funktionsbereichs-übergreifenden Capability Map die strategischen Anforderungen an die künftig erforderliche ERP-Landschaft abgeleitet. Diese sollen insbesondere eine verbindliche Orientierung für die Festlegung von zwingenden gemeinsamen vs. geschäftsfeldspezifischen Elementen der künftigen ERP-Landschaft und den dabei einzuhaltenden Grundprämissen geben.

 

Ergebnisse

  • Erstmals lag für den gesamten Stadtwerke-Konzern und seine diversen Geschäftsfelder (Netzgesellschaften, Vertrieb, Erzeugung, Verkehr, Breitband, Holdingfunktionen) eine konsolidierte Aufbereitung der strategischen Ziele und Handlungsfelder aller wichtigen Gesellschaften vor.
  • Eine Capability Map zeigt in einheitlicher Beschreibungslogik die für das künftige Wirtschaften erforderlichen Business Capabilities für den gesamten Konzern auf und dient seitdem als zentraler Referenzpunkt für IT-Planungen.
  • Ein Katalog strategischer Anforderungen an die ERP-Landschaft der Zukunft, der konsequent aus künftigen Business-Notwendigkeiten abgeleitet und klar beschrieben ist, setzt seitdem die Leitlinien und den Entscheidungsrahmen für IT-Architektur und ist ein wesentlicher Baustein der Ausschreibungsentscheidung für das künftige ERP-System.
  • Es herrscht Einvernehmen über alle Funktionsbereiche und Konzerngesellschaften über die Projektergebnisse und über die erforderlichen Maßnahmen, da alle Bereiche in hohem Maß im Projekt beteiligt wurden.
Ihr Ansprechpartner
Carsten Hinze

GP+S Consulting GmbH
Nehringstraße 2
61352 Bad Homburg

+49 6172 4 95 56 123
carsten.hinze@gps-consulting.com