Marktpotenzialanalyse für eine Machine-to-Machine-Kommunikationslösung

Ein Technologieanbieter entwickelte eine innovative Machine-to-Machine- Kommunikationslösung für ein spezielles Anwendungsszenario – GP+S ermittelte das Marktpotenzial für die neue Lösung.

Branche: Messen & Logistik
Leistung: Marktpotenzialanalyse

  • Ein junges Technologieunternehmen, welches auf dem Gebiet Mikroelektronik-Technologie zur Vernetzung von Sensoren, Maschinen und Anlagen (Embedded Information Technology) tätig ist, hat eine innovative Lösung zur mobilen Warenverfolgung entwickelt.
  • Für die Finanzierung der weiteren Entwicklungsarbeit war ein detaillierter Business Plan erforderlich, der das Marktpotenzial für die Lösung fundiert nachweist.
  • GP+S wurde beauftragt das europaweite Marktpotenzial für die Lösung im Rahmen einer Analyse von sekundärstatistischen Daten, in Kombination mit einer Befragung potentieller Zielkunden, zu ermitteln.
  • Gemeinsame Entwicklung eines Analysekonzeptes mit dem Auftraggeber und Fokussierung des Analyse-Scopes. Generierung von Hypothesen zu den Anwendungsszenarien und den dafür relevanten Zielsegmenten: Transport-Unternehmen mit hochwertigen, sensiblen und/oder verderblichen Waren
  • Ermittlung der Anzahl der Unternehmen in den relevanten Zielsegmenten auf Grundlage einer Recherche und Auswertung sekundärstatistischer Daten: Anzahl der transportierten Waren-Einheiten in Europa, welche durch die Lösung des Auftraggebers künftig überwacht werden könnten
  • Analyse von Wettbewerber-Angeboten und Differenzierungsmerkmalen
  • Konzeption und Durchführung einer Primäranalyse: Telefonische Interviews mit Transportunternehmen in verschiedenen Teilsegmenten: Validierung der Mengengerüste (Marktpotenzial), Prüfung bereits eingesetzter Technologien und der Attraktivität des Konzeptes des Auftraggebers
  • Ableitung einer Marktpotenzialprognose und Marktadaptionsrate
  • Der Auftraggeber erhielt eine fundierte Bewertung des Marktpotenzials für seine innovative Lösung, welche einen zentralen Baustein für den eigenen Business Case und die Gespräche mit Finanzinvestoren bildet
  • Die detaillierte und differenzierte Beschreibung der Marktsegmente bildete die Grundlage für künftige Vermarktungsansätze und Vertriebsplanungen
Klaus Steiner GP+S Consulting

Ihr Ansprechpartner

Klaus Steiner
klaus.steiner@gps-consulting.com
Telefon +49 6172 - 4 95 56 121