Entwicklung und Implementierung eines innovativen Geschäftsmodells für Video on Demand Services

Für ein Joint Venture, gegründet von einem Internet Service Provider und einem Medienunternehmen, sollte die Konzeption und Implementierung eines innovativen Geschäftsmodells für Video on Demand Services durchgeführt werden. GP+S Interim begleitete die erfolgreiche Entwicklung eines Business Modells, das sich bis heute erfolgreich am Markt etablieren konnte. Die erbrachten Services umfassten eine kooperative Projektentwicklung durch die Verbindung von Beratungsleistung als Sparringspartner und der anschließende Interim Einsatz.

Branche: E-Commerce und Internet
Leistung: Entwicklung und Implementierung eines Geschäftsmodels

Im Rahmen des Abschlussgespräches für ein auslaufendes Mandat bei einem in Deutschland führenden Internet Service Provider (ISP) diskutierten der Kunde und GP+S die Herausforderungen der aktuellen Initiativen. Der ISP hatte kurz zuvor einen webbasierten Video-on-Demand-Dienst auf den Markt gebracht. Über eine erste einfache Hardwarekomponente konnten Nutzer Videos aus der Online Videothek auch auf ihrem Fernseher empfangen. Diese Hardwarekomponente sollte nun in Zusammenarbeit mit mehreren Partnern entscheidend weiterentwickelt werden, damit die Nutzer zukünftig Inhalte über diverse alternative Eingangskanäle auf dem Fernseher empfangen und abspielen können. Um das Content Angebot zu erweitern und die angebotenen Inhalte für den Endkunden langfristig attraktiv zu gestalten, galt es die Aktivitäten unternehmerisch und organisatorisch stärker mit der Medienindustrie zu verzahnen. Dazu war ein Joint Venture mit einem führenden deutschen Medienunternehmen angedacht. Die Geschäftsidee war zu diesem Zeitpunkt noch nicht konkretisiert und kalkuliert.

In ersten Gesprächen fungierte GP+S als Sparringspartner zur Konzeptualisierung der Projektidee und unterstützte den Kunden bei der Konkretisierung und Isolation relevanter Workstreams. In der anschließenden Umsetzung verantwortete GP+S zwei Workstreams.

In einem Workstream wurde der Aufbau des Joint Ventures und die damit verbundene Akquise der Kooperationpartner forciert. Zu diesem Zweck entsandte GP+S zwei Interim Manager: Zum einen einen Strategie-Experten für Business Development, der über ein ausgeprägtes Netzwerk in der TIME-Branche verfügte. Zum anderen einen Interim Manager mit starken analytischen Fähigkeiten und hoher Zahlenaffinität, der punktuell zur Unterstützung in der Business-Case-Kalkulation eingesetzt wurde. Die Aufgabe der Consultants umfasste eine leitende Tätigkeit in den Kooperations- und Vertragsverhandlungen und die anschließende Gründung des Joint Ventures. Im weiteren Projektverlauf war das GP+S-Team zuständig für die Ausarbeitung des Angebotskonzeptes, des Pricings und dedizierter Erfolgsreportings. Sie leiteten Markteintritts- und Vertriebsstrategien ab, trieben die Erschließung neuer Vermarktungskanäle voran und akquirierten Vermarktungspartner.

Der zweite Workstream beinhaltete die technische Realisierung des Service-Konzeptes und die damit einhergehende Konzipierung und Entwicklung der Hardware für den Endkunden. Die Aufgaben umschlossen den gesamten Prozess von der Spezifikation des Produktkonzeptes über die Produktentwicklung bis hin zur Launch Vorbereitung, inklusive der Dokumentation und der Schulung der Mitarbeiter an der Kundenschnittstelle. Übernommen wurde diese Aufgabe einem GP+S-Interim-Manager, der über Erfahrungen im Management komplexer Projekte und über die erforderliche thematische Expertise in Übertragungstechnologien und Schnittstellenerfordernissen verfügte. Als Projektleiter steuerte dieser die internen und externen Partner für die erfolgreiche Entwicklung einer hybriden Set-Top-Box, die dem Nutzer sowohl den Empfang der digitalen TV-Kanäle, als auch den IP-basierten Abruf von on-demand-Inhalten ermöglicht.

  • Erfolgreiche Entwicklung eines Business Modells und die anschließende Realisierung durch ein Joint Ventures, das sich bis heute erfolgreich am Markt etablieren konnte.
  • Höchste Kundenzufriedenheit durch minimalen Briefingaufwand und die fortlaufende professionelle Unterstützung durch das GP+S Team.
  • Kooperative Projektentwicklung durch die Verbindung von Beratungsleistung als Sparringspartner und die Bereitstsellung von Ressourcen im Rahmen des Interim-Einsatzes.
  • Die an dem Projekt beteiligten Consultants wurden von den Verantwortlichen sowohl im Auftrag des Unternehmens, als auch von Projektbeteiligten, die zu einem späteren Zeitpunkt bei anderen Unternehmen tätig waren, wiederholt angefragt bzw. wechselten in leitende Funktionen des Joint Ventures.

Ihr Ansprechpartner

Cordula Böhm
Telefon +49 6172 - 4 95 56 151
cordula.boehm@gps-consulting.com